18. Dezember 2013 |

Mit Beratung kann der Handel punkten

Änderungsservice, Stilberatung und das Finden von individuellen Lösungen für den Kunden sind nur einige Beispiele dafür, wie der örtliche Handel mit Beratung und Service gegenüber dem Onlinehandel punkten kann. In der Weihnachtszeit besonders beliebt: Das Einpacken der gekauften Ware als Geschenk. Wer hier kreatives Verkaufspersonal hat, kann sich positiv beim Kunden in Szene setzen.

Die Herausforderung für den Handel liegt darin, dass ein Geschäft seine Leistungsversprechen dann auch einlöst. Qualifiziertes Personal ist ebenso ein Muss für den Fachhandel. Um hier eine Hilfestellung anzubieten, gibt es bei der Aktion FN seit diesem Jahr die Reihe „Aktion FN schafft Wissen“. Hier werden zu unterschiedlichsten Themen kleine Workshops zur Weiterbildung oder Auffrischung des Wissens angeboten. Auch 2014 wird es die Reihe mit neuen Themen wieder geben.

Wenn Kunden sich im örtlichen Fachhandel ausführlich beraten lassen, die Ware dann aber in einem Onlineshop bestellen, spricht man von Beratungsklau. Nachdem dies lange als Gefahr und Kostentreiber für den Fachhandel gesehen worden ist, beginnt nun das Umdenken, denn es liegt für den Fachhandel  auch eine Chance darin: Das Ziel muss es sein, den Besucher so gut zu beraten, dass er zum Kunden im eigenen Geschäft wird – wenn nicht dieses Mal dann beim nächsten Einkauf. Außerdem gehen viele Kunden inzwischen auch andersherum vor. Sie informieren sich erst im Internet und suchen sich einige Produkte aus. Dann gehen sie ins Fachgeschäft vor Ort, um sich intensiv beraten zu lassen und auch dort einzukaufen, des guten Services wegen, denn Beratung und Service zeichnen den Handel vor Ort auch in Friedrichshafen aus.

Stadtforum Friedrichshafen e. V.

Karlstraße 17, 88045 Friedrichshafen

Tel.: 07541-97078-0

E-Mail: info@stadtforum-fn.de

Markenfinder